Freisteller machen Motive zu Unikaten

Für die verkaufsfördernde Darstellung von Produkten oder die perfekte Darstellung spezieller Fotodetails
ist das Freistellen eine Methode erster Wahl.
Bilder oder Fotos freistellen ( engl. Clipping) meint die Herstellung eines von seinem Hintergrund
oder seiner Ebene befreiten Motivs mit Hilfe verschiedener Bildbearbeitungsverfahren.
Mit dem dabei entstehenden Freisteller ist die individuelle und einheitliche Präsentation des bearbeiteten Objektes möglich.

Will man Fotos freistellen lassen, sind gute Kenntnisse in einem digitalen Bildbearbeitungsprogramm unerlässlich.
Spezielle Anwendungen wie Photoshop bieten dabei unterschiedliche Möglichkeiten für eine pixelgenaue Freistellung.
Die freigestellten Fotografien werden danach auf einem rein-weißen Hintergrund abgespeichert oder weiterbearbeitet.
Wer aufgrund der Zeitaufwändigkeit dieses Prozesses professionell Fotos freistellen lassen möchte,
kann auf eine Vielzahl von Bildbearbeitungsservices im Internet zurückgreifen.

Unabhängig bleiben dank Freistellern

Freigestellte Objekte können unabhängig von ihrer ursprünglichen Aufnahmesituation
in ein neues Umfeld eingebunden oder vor einem anderen Bildhintergrund platziert werden.
Auch eine Mehrfachverwendung der Motive ist möglich. Außerdem erlaubt das Freistellen
eine separate Bildbearbeitung wie das Angleichen von Farben oder Veränderung von Bildschärfe und Kontrast.
Damit wird eine individuelle Grundlage für gleichartige Produktpräsentationen, differenzierte Fotomontagen und interessante Bildkombinationen geschaffen.
Mit Freistellern sind Fotografen, Werbeagenturen und Onlineshops in der Lage, benötigte Bilder und Fotos
ohne ablenkende Beifügungen, genau nach ihrem Wünschen bearbeitet, zu präsentieren.